Herz-Sportgruppe-Rehabilitation


Zielsetzung

Unsere Herzsport-Gruppe-Rehabilitation besteht seit 1994 und richtet sich an alle, die an einer koronaren Herzerkrankung leiden oder sich nach Herzinfarkt, Bypass- oder Herzklappen-OP wieder sportlich betätigen wollen.

 

Es ist unser Wunsch, dass die Betroffenen lernen, ihre Grenzen, aber auch ihre Möglichkeiten im Rahmen ihrer kardialen Grunderkrankung zu erspüren und richtig einzuschätzen.
Dieser Lernprozess bzw. das Annehmen der neuen physiologischen Situation, ist für die meisten Herzpatienten eine große Herausforderung: Einerseits müssen neue Belastungsgrenzen akzeptiert werden, andererseits muss aber auch die Angst vor zu großer Belastung überwunden werden, um eine daraus resultierende - falsche - Schonung zu vermeiden. 

 

Somit ist nicht Ausdauer -und Leistungssteigerung das Ziel unserer Herzsport-Gruppe, sondern die Wiederherstellung, der durch die Erkrankung möglicherweise reduzierten körperlichen Fähigkeiten. Die Patienten sollen befähigt werden, ihr individuelles Leistungspotential angstfrei nutzen zu können, um so eine Wiedereingliederung in das Berufsleben und in die Gesellschaft zu erreichen.

 

Ablauf der Übungsstunde

Jede Trainingseinheit beginnt mit der Puls- und Blutdruckmessung bei allen anwesenden Teilnehmern durch Herrn Dr. med. Siebeck, um die medizinische Sicherheit zu gewährleisten.

 

Frau Schumann ist ausgebildete Übungsleiterin für Herzsport. Sie wird Dich anschließend durch das Training führen. Der Fokus ist zweifelsohne auf ein gut durchdachtes Herz-Kreislauftraining gerichtet. Dabei wird eine bunte Palette an sportlicher Bestätigung angeboten: Neben Koordination wird auch Reaktion geschult. Gymnastik und Entspannung kommen ebenso wenig zu kurz, wie ein speziell auf die Gruppe abgestimmtes Rückentraining. Abgerundet wird das Programm durch Bewegungs- und Mannschaftsspiele. Schließlich wird der Übungsabend durch ein Entspannungstraining ausgeleitet.

 

Teilnahme

Deine Teilnahme ist an einige, wenige Voraussetzungen geknüpft:
Dein behandelnder Facharzt wird Dir auf Nachfrage sicher gerne eine ärztliche Verordnung für Rehabilitationssport ausstellen. Diese legst Du bitte zur Genehmigung Deiner Krankenkasse vor. Die Krankenkassen fördern diese Maßnahme finanziell über einen gewissen Zeitraum. Wie lange diese Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse genehmigt wird, ist abhängig von Deinem individuellen Krankheitsbild.

 

Bei Deiner ersten Teilnahme erhältst Du das Formular einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung. Hierin vermerkt Dein Hausarzt oder Dein Kardiologe Deine wesentlichen Diagnosen, Medikamente und das Ausmaß Deiner Belastbarkeit. Dies dient Deiner Sicherheit und soll Fehlbelastungen vermeiden.

 

Herr Dr. med. Siebeck, der stets persönlich anwesend ist, wird sich mit Dir und der Übungsleiterin, Frau Schumann, über Deine individuelle Belastbarkeit beraten.

 

Bitte kontaktiere unbedingt  Frau Ulrike Waldschmidt, unsere Beratungskraft für den Rehabilitationssport, bevor Du zum ersten Training kommst.

 

 

TuRa Büderich  -  Dein Rehasport in Meerbusch!